Flegs 1-2a im SJ 2015-16 - Grundschule Altenthann

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Flegs 1-2a im SJ 2015-16

Klassen > Schuljahr 2015-16
Nikolausbesuch
(geschrieben und gemalt von Finja M. , 1-2a)
Der Nikolaus war da
Als erstes hat uns Frau Gulden ins Lesezimmer gebracht. Da haben wir ein bisschen warten müssen. Dann ist der Nikolaus gekommen. Wir haben dem Nikolaus schöne Lieder vorgesungen. Dann hat der Nikolaus für jede Klasse jeweils ein Geschenk dabei gehabt. Bei uns hat Cornelia das Geschenk abgeholt. Es waren ganz viel Lies mal – Büchlein.
(geschrieben von Carolina, 1-2a)


Der Nikolaus
Ich habe vom Nikolaus 1 Mandarine, 2 Äpfel und Gummibärchen gekriegt. Wir haben gesungen. Sesi, Lini und Cornelia haben eine Geschichte vorgelesen. Einige Kinder haben den Stab gehalten.
(geschrieben von Nico, 1-2a)
Unser Lesevormittag mit Vivi Heider
Vivi Heider hat uns viele Geschichten vorgelesen. Eine davon hieß „Hannes der Hühnerbrater“.
Die hat mir am besten gefallen.
Es war einmal ein Mann, der hieß Hannes. Hannes arbeitet an einem Hühnerstand. Hannes mag die Arbeit nicht. Dann kommt eine Frau und fragt Hannes: „ Hannes, kannst du mir Gemüse braten?“ Hannes sagt: „ Na gut!“ und brät Gemüse. Dann verwandelt sie die Hühner in Gemüse. 
Hannes der Hühnerbrater, gezeichnet von Nico H.; 1-2a
Plötzlich kommt der Chef und schimpft ihn. Aber dann verwandelt die Frau den Chef in eine Gurke. Hannes verkaufte dann Gemüsestäbchen. Die Leute freuten sich und Hannes gefällt der Job jetzt auch. Er wurde der beliebteste nicht mehr Hühner-sondern Gemüsebrater der Stadt.
(geschrieben von Mia S.- Bild gezeichnet von Nico H. , 1-2a)

 
Erste Schreibversuche beim Freien Schreiben auch schon durch unsere Dinos.
Hier die Geschichtenkatze Hannelore von Jasmin und die Geschichte von Wurzel und Annegret, 1-2a
Stark und fair
Unser Trainer war Florian. Wir haben Kämpfe gemacht. Wir haben den inneren Schiedsrichter kennen gelernt und auch die Alarmanlage. Wir haben auch den Neinrich kennen gelernt. Wir haben auch Spiele gespielt, zum Beispiel das Katzenspiel von Lukas. Wir haben auch gelernt "Nein" zu sagen. Wir haben auch ein Spiel gespielt, bei dem die Augen verbunden sind. Da ist Nico auf mich zugegangen. Ein anderes Spiel war das Rückendrücken, wo man den anderen über eine Markierung schieben musste. Das fand ich lustig.
(geschrieben von Sebastian B.; 1-2a)
Bei Stark und fair hatten wir zwei Tage eine Lehrerin. Sie hieß Anette. Am ersten Tag waren wir in der Klasse 1-2b, am zweiten Tag waren wir in der Turnhalle. Wir haben gegen den Oskar getreten und Spiele gespielt. Zum Beispiel Krankenhaus, Boxhandschuhwerfen oder Drachenschwanz.
(geschrieben und gemalt von Carolina Z., 1-2a)
Karneval der Tiere
Wir sind in Karneval der Tiere gegangen. Das hat der berühmte Camille Saint-Säens erfunden. Er hat versucht Tiergeräusche nachzumachen. Nämlich mit Instrumenten. Und es gab auch einen Tierforscher. Der hieß Doktor Beutel und noch irgendwas. Er hat die Tiersprache verstanden. Und er war auch sehr sehr sehr lustig. Und sie haben alle mit schönen Instrumenten gespielt. Mein Lieblingsinstrument war die Geige. Der Kontrabass hat mir auch sehr gut gefallen. Meine Lieblingstiere waren der Löwe und die Schildkröten. Es gab auch noch viel viel mehr Tiere. Zum Beispiel den Schwan. Das Theater war sehr schön.
(geschrieben von Mia S., 1-2a)
 
(geschrieben und gemalt von Antonia K.; 1-2a)
Karneval der Tiere
Ein cooler Forscher war dabei. Er hat sich sehr für die Tiere interessiert. Aber da! Der König der Tiere, der Löwe! Er braucht sich gar nicht zu präsentieren. Er brüllt nur laut. Dann kamen die wilden Esel. Sie trampelten durch die Manege. Dann kamen sehr sehr langsame Schildkröten. Nun traten die Elefanten auf. Sie machten Ballett. Im Anschluss kamen die Kolibris. Sie pfiffen und zwitscherten. Jetzt kam der Schwan. Er schwamm so schön im Wasser. Am besten hat mir der Löwe gefallen.
(geschrieben von Nico H.; 1-2a)
(gemalt von Selina S.; 1-2a)
Schwimmen in Wörth
Am 14.10.15 hatten wir das erste Mal Schwimmunterricht. Der große Bus hat uns nach Wörth ins Hallenbad gefahren. Ich bin bei der Hin-und Rückfahrt neben Antonia gesessen und habe ein bisschen geschlafen. Als wir da waren, hat uns der Bademeister alles erklärt. Nach dem Umziehen haben alle noch geduscht und dann gings los! Wir durften uns gegenseitig nass spritzen. Ich und auch andere Kinder mussten dann Frau Gulden zeigen, dass wir schwimmen können. Es hat mir total viel Spaß gemacht. Ich freue mich schon auf die nächste Schwimmfahrt. 
(geschrieben von Selina S.; 1-2a)

In der Gesundheitswoche waren wir auch beim Schwimmen. Ich bin im tiefen Becken geschwommen. Mir hat das Schwimmen Spaß gemacht. Ich bin vom Beckenrand gesprungen.
(geschrieben von Cornelia U.; 1-2a)
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü